Weihnachtsgrüße 2020

Gott gebe mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen,
die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern,
die ich ändern kann,
und die Weisheit,
das eine vom anderen
zu unterscheiden.

Reinhold Niebuhr

Liebe Kamerad*Innen, liebe Freund*innen und Förderer,

Gelassenheit?! In diesen Tagen ist es nicht einfach, sich diese innere Einstellung zu bewahren. Auch für unseren Ortsverband war dieses Jahr 2020 geprägt von der Corona-Pandemie. Mittlerweile wird der eine oder andere dem Thema schon überdrüssig, kaum einer mag es mehr in den Medien hören oder in der Presse lesen.

Auch für das THW und unseren Ortsverband waren mit der Corona-Pandemie viele Einschränkungen verbunden. Nichtsdestotrotz war es unser wichtigstes Anliegen, die Einsatzbereitschaft allzeit aufrecht zu erhalten, was nicht immer einfach war.

Für unsere aktiven Helferinnen und Helfer konnte nur ein sehr eingeschränkter Dienstbetrieb angeboten werden. Es gab keine gemeinsamen Dienste im Ortsverband, keine Übungen, keine Ausbildungsveranstaltungen und auch kein geselliges Beisammensein wie bspw. bei unserer Jahresabschlussfeier.

Ein kleiner Strohhalm waren die Dienste in Kleingruppen unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, die zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft notwendig waren.

Auch die Dienste unserer Jugendgruppe konnten größtenteils nicht stattfinden und alle geplanten Veranstaltungen, wie die Jugendolympiade oder Leistungsabzeichen, wurden abgesagt.

Jetzt aber genug gejammert.

Weihnachten steht vor der Türe und es ist an der Zeit, auch die positiven Dinge zu erwähnen und wertzuschätzen.

Bezüglich des Stichworts „Neubau unserer Unterkunft“ gibt es Neuigkeiten. Die Baupläne werden konkreter und die ersten Entwürfe liegen mittlerweile vor.  Außerdem haben wir dieses Jahr unsere Ausstattung um etliche Neuanschaffungen ergänzt, was wir der nochmaligen Aufstockung unserer Haushaltsmittel verdanken. Somit kann das Neue Jahr kommen. Die materiellen Voraussetzungen sind geschaffen.

Aber alles Gerät und Material ist ohne geschulte Helferinnen und Helfer nur die Hälfte Wert. Bei euch allen möchte ich mich für die gute Zusammenarbeit, das Improvisationsvermögen und euer Verständnis bedanken.

Uns allen bleibt nur der Wunsch und die Hoffnung auf ein besseres Jahr 2021. Ich wünsche euch allen ein Frohes und Gesegnetes Weihnachtsfest und dazu ein Gutes und vor allem Gesundes Neues Jahr 2021!

F. Hinterreiter, Ortsbeauftrager