Neue HelferInnen für den THW Ortsverband Ehingen

Am vergangenen Samstag fand die Grundausbildungsprüfung im Ortsverband Ehingen statt. Neben den vier Prüflingen aus Ehingen nahmen auch neun aus dem Ortsverband Ulm teil, die die Prüfung alle erfolgreich absolvierten und dem THW nun als vollwertige HelferInnen zur Verfügung stehen.

Der Tag begann um 8 Uhr mit der Theorieprüfung, bei der 40 Fragen rund um das THW, seine Organisation und Ausstattung zu beantworten waren. Anschließend mussten die HelferanwärterInnen ihr über die letzten Monate angeeignetes praktisches Wissen an verschiedenen Stationen unter Beweis stellen. Geprüft wurde unter anderem der Umgang mit  Hebekissen oder das Bedienen eines Stromerzeugers sowie Stiche und Bunde.

Die vier Ehinger Prüflinge Zoe Breymaier, Marlene Hafner, Igor Tarnaj und Friedrich Knelz bekamen über mehrere Monate von der Ausbildungsbeauftragten Jacqueline Häge und ihrem Team alle praktischen und theoretischen Bestandteile vermittelt und waren bestens auf die Prüfung vorbereitet. Igor Tarnaj und Zoe Breymaier, die zuvor lange Zeit in der THW-Jugend war und dort auch das Leistungsabzeichen Gold plus absolviert hatte, bestanden die Prüfung sogar fehlerfrei und mit voller Punktzahl. Die Prüfungsleitung hatte dankenswerterweise der Ortsbeauftragte des Ortsverbandes Wangen, Sascha Laue, übernommen. Am Nachmittag konnte er dann allen 13 frisch gebackenen THW-KameradInnen ihre Urkunden überreichen.

Gerade vor dem Hintergrund dieses ereignisreichen Jahres 2021 freut sich der Ortsverband Ehingen umso mehr über neue Helferinnen und Helfer. Nicht nur das Hochwasser im Juni dieses Jahres in den Winkelgemeinden, sondern vor allem auch die verheerende Flutkatastrophe im Ahrtal hat gezeigt, wie wichtig der Katastrophenschutz und das ehrenamtliche Engagement tausender freiwilliger Helferinnen und Helfer bundesweit ist. Auch drei Helfer aus Ehingen waren für eine Woche im Bereitstellungsraum am Nürburgring eingesetzt, um bei der Verpflegung der dort untergebrachten Einsatzkräfte zu unterstützen. Das THW war direkt nach der Flutkatastrophe vor Ort und ist mittlerweile in der 12. Einsatzwoche, wobei sich der Einsatzschwerpunkt mittlerweile auf den Wiederaufbau der zerstörten Infrastruktur verlagert hat. Auch während der Coronapandemie waren zahlreiche Ortsverbände des Regionalbereiches Biberach im Einsatz.

Für das nächste Jahr ist wieder eine Grundausbildung zur Ausbildung neuer HelferInnen geplant. Interessierte können sich gerne ganz unverbindlich über das Kontaktformular der Homepage mit dem THW Ehingen in Verbindung setzen.

Text: J. Demmelmaier, BÖ

Fotos: F. Hinterreiter, OB