Firma Bareiss aus Oberdischingen als ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet

Auf Vorschlag des THW Ortsverbandes Ehingen wurde die Firma Bareiss aus Oberdischingen am Montagabend in Albstadt als ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet. Überreicht wurde die Auszeichnung vom baden-württembergischen Innenminister Thomas Strobl. Neben VertreterInnen der Firma Bareiss, die die Auszeichnung entgegen nahmen, waren auch der frisch wiedergewählte Oberdischinger Bürgermeister Friedrich Nägele, sowie die bei der Firma beschäftigten THW-Helfer und der Ortsbeauftragte Franz Hinterreiter nach Albstadt gekommen.

„Das gegenseitige ‚füreinander da sein‘ ist das herausragende Merkmal des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz. Und die Basis des Bevölkerungs-schutzes ist das Ehrenamt. Für so viele bei uns in Baden-Württemberg ist es selbstverständlich, dass wir uns ehrenamtlich engagieren, viele da -von bei der Feuerwehr, im Rettungsdienst, bei den Hilfsorganisationen. Genau das macht unseren Bevölkerungsschutz im Land so stark“, sagte der Stv. Ministerpräsident und Minister des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Thomas Strobl am Montag (8. November 2021) in Albstadt. Anlass war die Verleihung der Auszeichnung „Ehrenamts-freundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz“ an 32 Unternehmen. Diese Auszeichnung wird vom Land Baden-Württemberg jährlich verliehen. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Ausübung des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz unterstützen.

„Das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz ist ja ein ganz besonderes. Menschen, die Verschüttete orten und befreien, die Verletzte versorgen, die andere Menschen aus Autowracks schneiden, die Brände löschen, die sich bewusst für andere in Gefahr, ja sogar in Lebensgefahr, bringen: solche Frauen und Männer sind unsere ‚Helden des Alltags‘ und ihr Engagement ist alles andere als selbstverständlich. Unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer schultern für mich besonders beeindruckende 90 Prozent aller Einsätze – und ich betone es ausdrücklich: ehrenamtlich. Sie beweisen täglich in den unterschiedlichsten Einsätzen ihr Können“, so Minister Thomas Strobl.

So hieß es in der Laudatio für die Firma Bareiss unter anderem:

Bei der Firma Bareiss Pfüfgerätebau GmbH sind zwei unserer langjährigen und zuverlässigen THW-Helfer beschäftigt, von denen einer in unserem Ortsverband die zeitaufwändige Stabsposition des Schirrmeisters innehat.

Bezüglich Freistellungen, entweder ungeplant aufgrund eines Einsatzes oder geplant für anstehende nicht anders planbare Tätigkeiten im Ortsverband, zeigt sich das Unternehmen stets entgegenkommend sowie kooperativ und unterstützt so das ehrenamtliche Engagement seiner Angestellten. Darüber hinaus ist die Firma Bareiss auch so freundlich, bei kürzeren Freistellungen auf den ihr zustehenden Verdienstausfall vollständig zu verzichten und so auch einen indirekten finanziellen und gesamtgesellschaftlichen Beitrag für das THW und seine HelferInnen zu leisten. Des Weiteren unterstützt das Unternehmen nicht nur das ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter durch problemlose Freistellungen, sondern würdigt es darüber hinaus auch betriebsintern innerhalb der Belegschaft. Nach Einsätzen, Hilfeleistungen u.a., über die in der örtlichen Presse berichtet wurde, werden die entsprechenden Presseartikel am „Schwarzen Brett“ ausgehängt und den ehrenamtlichen Helfern so Anerkennung und Respekt für ihr Engagement im Katastrophenschutz entgegengebracht.

Bei den ausgezeichneten Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern ist die gesamte Bandbreite der unternehmerischen Landschaft vertreten: global aufgestellte Unternehmen, Mittelstand und Handwerk, Familienbetriebe. „Das ehrenamtliche Engagement kommt dabei nicht nur dem Bevölkerungsschutz zugute, davon profitieren auch die Arbeitgeber. Wissen solche Mitarbeiter doch, was es heißt, sich in einem hohen Maße persönlich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Diese Mitarbeiter haben Erfahrung darin, in schwierigen und hektischen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. Sie sind – wenn alles drunter und drüber geht – in der Lage, abgewogene Entscheidungen zu treffen. Sie wissen, was Verantwortung und Engagement bedeuten“, wandte sich Innenminister Thomas Strobl an die ausgezeichneten Betriebe.

Text: J. Demmelmaier und Pressemitteilung Innenministerium BW

Bilder: Steffen Schmid